fbpx
Kaminanzünder selber machen
DIY Geschenke,  DIY Outdoor

DIY Grill-, Feuerschalen- & Kaminanzünder

Weihnachtszeit ist für mich Kekse backen, gemütlich an der Feuerschale oder dem Kamin sitzen, die Kerzen brennen und ein weihnachtlicher Tannengeruch zieht durchs Haus. Aus den Überbleibseln dieser Zeit kann man wunderbare Anzünder für den Kamin oder die Feierschale machen. Oder ihr verschenkt die dekorativen Anzünder zu Weihnachten an Freunde, Nachbarn oder als Geschenkanhänger.

Ihr braucht dazu nur ein paar weihnachtliche Naturmaterialien, wie Tannenzweige, Tannenzapfen, kleine Zweige, Eicheln, Kastanien sowie ein paar Gewürze, wie Zimtstangen, Sternanis, Nelken und für die Optik und den angenehmen Geruch noch ein paar getrocknete Mandarinen- oder Orangenschalen. Wichtig dabei ist, dass alle Zutaten gut getrocknet sind. Ihr könnt die Naturmaterialien dafür also auch schon im Herbst suchen und dann ein paar Wochen trocknen lassen. Und bevor ihr den Weihnachtsbaum entsorgt, können auch ein paar Zweige davon für den Kaminanzünder verwendet werden.

Materialien

Das brauchst du zum Kaminanzünder Selbermachen
  • Muffin-Förmchen
  • Butterbrotpapier
  • Topf und ggf. Hitzebeständigen Glasbehälter
  • Getrocknete Naturmaterialien: Sägespäne, Holzwolle, kleine Zweige, Tannenzapfen, Kastanien, Eicheln, Blütenblätter usw.
  • Gewürze: Zimtstangen, Sternanis, Nelken
  • Getrocknete Orangen- oder Mandarinenschale

Selbstgemachte Kaminanzünder – So geht’s

#1: Kerzenwachs zerkleinern & schmelzen

Schneide deine Kerzenstummel in kleine Stückchen und gib das Wachs (ohne Docht) in einen Topf zum Schmelzen. Wenn du es nicht direkt im Topf schmelzen möchtest, kannst du das Wachs auch in ein hitzebeständiges Glas geben und es so im Wasserbad zum Schmelzen bringen. Ich habe das Wachs direkt im Topf geschmolzen. Keine Angst, die Wachsreste bekommst du anschließend mit heißem Wasser einfach wieder entsorgt.

Lass das Wachs nicht kochen. Heißes Wachs kann sich entzünden. Also schmelze es langsam auf mittlerer Temperatur und rühre ab und zu um.

Kerzenwachs zerkleinern und schmelzen
#2: Förmchen vorbereiten

Während das Wachs schmilzt kannst du das Butterbrotpapier in passende quadratische Stückchen schneiden und damit die Muffin-Förmchen auslegen. Verwende am besten immer zwei Quadrate für eine Form. Schneide die Quadrate so groß, dass das Butterbrotpapier über den Rand der Muffin-Förmchen ragt.

Kaminanzünder – Butterbrotpapier in Muffinförmchen stecken
#3: Förmchen bestücken

Nun kannst du die getrockneten Naturmaterialien und Gewürze in den Förmchen arrangieren. Blütenblätter und Orangenschale kannst du als Farbakzent anrichten.

#4: Wachs gießen

Ist das Wachs geschmolzen, gießt du es vorsichtig über die Naturmaterialien. Das Wachs ist im flüssigen Zustand klar. Sobald es erkaltet und aushärtet, bekommt es seine ursprüngliche Farbe wieder.

Gib nur soviel Wachs in die Förmchen, dass die Materialien später gut Halt haben. Die Spitzen der Zweige, Tannenzapfen & Co. sollten aber weitestgehend herausgucken, denn diese werden später die Anzünder sein.

Kaminanzünder – Wachs in Förmchen gießen

Lasse die Kaminanzünder nun völlig erkalten.

Pinn mich – Grillanzünder selber machen

Fertig ist dein DIY Geschenk – funktioniert übrigens auch hervorragend als Last-Minute-Geschenk 😀

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Nachbasteln!

Eure Jenni

Für weitere DIY-Ideen zum Verschenken schau mal in der DIY Geschenke Kategorie vorbei. Videos, die du einfach nachmachen kannst, findest du auf meinem YouTube-Channel.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.