fbpx
Badebomben mit Sheabutter
DIY Geschenke,  DIY Naturkosmetik

DIY Badebomben mit Sheabutter

Badebomben 2.0! Wenn ihr genauso Badebomben-Fans seid wie ich, kennt ihr mein Basisrezept für Badebomben sicher schon. Nun gibt es eine zweite Auflage der Badebomben, diesmal im Mittelpunkt des Spektakels – die Sheabutter.

Badebomben sind ein super schönes DIY-Geschenk, da man sie mit einem eigenen Duft personalisieren und passend zum Anlass dekorieren kann. Außerdem sind sie ein wirklich grandioser Badespaß! So sind sie super schöne Geschenke zum Muttertag, zum Valentinstag, ein schönes Geschenk für die beste Freundin oder einfach für den eigenen Wellness-Spa-Day 🙂 Und ich finde ja, sie machen wirklich auch optisch etwas her!

Tipps & Tricks

Tipp #1 – Dekorieren

Als Deko für die Badebomben eignen sich Blütenblätter sehr gut. Sie sind so eine schöne Deko auf den Badebomben und sehen auch im Wasser richtig schön aus. Bei diesen Badebomben mit Sheabutter habe ich mich für einen sommerlichen Blütenmix entschieden. Ich habe aber auch schon Lavendel als Deko für Badebomben eingesetzt. Und sogar Zuckerstreusel können verwendet werden. Zum Muttertag oder Valentinstag eignen sich natürlich Rosenblätter prima.

Tipp #2 – Einfärben

Und nun fragt ihr euch sicher noch, wie diese tollen Farben entstehen?

Zur Färbung deiner Badebomben kannst du Aronia-, Rote-Beete-Pulver oder auch Kakao, Kurkuma, Tonerde sowie Kaffee verwenden. Zum Einfärben der fliederfarbenen Badekugeln habe ich Aroniapulver verwendet. Wer meine Rezepte zur DIY-Kosmetik kennt weiß, dass ich Aroniapulver sehr gerne einsetze. Es gibt eine schöne frische Farbe und lässt sich auch bis zu einem kräftigen Rot-Ton ziehen.

Und dieses sonnige Gelb? Das ist die kräftige Farbe von Kurkumapulver. Auch hier kannst du über die eingesetzte Menge deinen gewünschten Gelb-Ton herausarbeiten.

Wenn du eine braune Färbung möchtest oder dich das Braun nicht so stört, kannst du auch Kaffee verwenden. Das enthaltene Koffein hat eine durchblutungsfördernde Wirkung und damit neben dem Badespaß auch einen belebenden Effekt für die Haut.

Wenn du auf Tonerde zurückgreifen möchtest, gibt es grün- und rosafarbene und jede ist für einen anderen Hauttyp geeignet:

  • Grüne Tonerde: Wenn du fettige, unreine und unausgeglichene Haut hast oder hormonell bedingte Hautproblemen, dann kannst du diese grüne Tonerde mal probieren.
  • Rosa Tonerde: Diese eignet sich für trockene, empfindliche Haut, die zu Rötungen oder Allergien neigt.

#2: Welchen Duft für die Badebomben
Um den Badebomben einen entspannenden oder auch belebenden Duft zu geben, verwendest du am besten naturreine ätherische Öle. Und was die Duftkombination angeht, kannst du kreativ sein. Der Mix aus Zitrone und Lavendel hat beispielsweise eine Wechselwirkung. Denn wenn du fit und munter bist und die Lavendel-Badebomben dann einsetzt, haben sie eine beruhigende Wirkung. Und wenn du eher träge und müde bist, belebt die Kombination deine Stimmung. Eine weitere meiner Winter-Lieblingskombinationen ist Blutorange und Rosmarin. Aber probiere dich einfach aus – es macht sehr viel Spaß, die persönliche Duftkreation zu finden – die perfekt zu dir oder zu dem Beschenkten passt.

#3: Warum sprudeln Badebomben?
Die Basis der Badebomben bilden Natron, Zitronensäure und Stärke. Und genau Natron und Zitronensäure sorgen auch für den Sprudeleffekt der Badekugeln. Wenn sie mit Wasser in Berührung kommen, startet eine chemische Reaktion, bei der Kohlenstoffdioxid freigesetzt wird und für sprudelndes Badewasser sorgt. Also keine Angst, es ist eine spaßige und lustige Reaktion und nichts gefährliches 🙂

Wie ihr die Badebomben einfach selber machen könnt, seht ihr im Video oder in der nachfolgenden Step-by-Step-Anleitung:

Zutaten für deine Badebomben mit Sheabutter

Badebomben mit Sheabutter
Zutaten für Badebomben mit Sheabutter
  • 125 g Natronpulver
  • 62 g Zitronensäure (Pulver!)
  • 12 g Speisestärke
  • ca. 4 EL Sheabutter
  • Natürliche ätherische Öle
  • Kurkuma (gelbe Färbung der Badebomben)
  • Aroniapulver (violett-rote Färbung der Badebomben)
  • Getrocknete Blütenblätter als Deko

So geht’s – Badebomben mit Sheabutter selber machen

#1: Sheabutter schmelzen

Lasse die Sheabutter im Topf bei niedriger Hitze langsam schmelzen.

#2: Trockenen Zutaten

Parallel kannst du die trockenen Zutaten bereits vorsichtig verrühren. Gib also 125 g Natronpulver, 62 g Zitronensäurepulver und 12 g Speisestärke zusammen und vermenge sie so, dass die Mischung homogen ist. Zerdrücke kleine Klümpchen vorsichtig mit dem Löffel.

Badebomben Sheabutter_1
Gib alle trockenen Zutaten zusammen und verrühre sie.
#3: Kreiere deine Duftmischung

Wenn du aus einem Ansatz verschiedenfarbige Badebomben machen möchtest, die auch einen unterschiedlichen Duft haben sollen, dann nimm eine die Hälfte der Pulvermasse in einem extra Schälchen ab und stell es bei Seite.

Wenn du nun ein paar Tropfen ätherische Öle hinzugibst, kannst du dich entweder auf einen Duft konzentrieren oder du kreierst eine schöne Duftkreation.

Tipp: Um die Duftkombination vorher zu testen, schraube am besten die Fläschchen alle auf, die du verwenden möchtest und rieche an allen zusammen. Wenn du einen Duft etwas reduzieren möchtest, halte ihn einfach etwas weiter weg. So kann man gut testen, wie die Kombination wirkt.

Badebomben Sheabutter_2
Füge deine persönliche Duftkreation aus natürlichen ätherischen Ölen hinzu.
#4: Jetzt wird’s bunt

Gib deine ausgewählte natürliche Farbe hinzu. Wie oben beschrieben kannst du auf Aronia-, Rote-Beete-Pulver oder auch Kakao, Kurkuma, Tonerde sowie Kaffee zurückgreifen.

Badebomben Sheabutter_3
Füge Kurkuma für die gelbe Farbe hinzu.
#5: Sheabutter hinzufügen und Badekugel-Teig kneten

Gib anschließend nach und nach die geschmolzene Sheabutter hinzu. Wichtig ist, dass du sie wirklich langsam, nach und nach in die Pulvermischung gibst. Andernfalls kann schon eine kleine sprudelnde Reaktion starten und die Badebomben verlieren an Sprudelkraft für den Badewanneneinsatz.

Und dann geht’s ans Kneten. Am besten ziehst du dir hierfür Gummi-Handschuhe an. Das hält die Badebomben rein.

Es wird nun so lange geknetet, bis eine schöne Masse entstanden ist, die sich wie feuchter Sand anfühlt. Bei richtiger Konsistenz lässt sich der Sand in der Hand in ein Klümpchen drücken.

#6: Dekorieren & Badekugeln formen

Wenn du Deko auf deinen Badebomben haben möchtest, kannst du nun in eine Hälfte deiner Form ein paar Blütenblätter, Streusel oder was du sonst als Dekoration einsetzen möchtest, geben.

Badebomben Sheabutter_5a
Gib in eine Förmchenhälfte etwas Deko….

Nun gibst du in beide Förmchenhälften den Badebomben-Sand, sodass sie bis zum Rand gefüllt sind. Dann drückst du den Sand gut an. Gib nun auf beide Hälften zusätzlich noch ein Häufchen Badebombensand, was du aber diesmal nicht andrückst.

Badebomben Sheabutter_5bb Deko & Formen
…und fülle beide Förmchen mit dem Badebomben-Sand.

Mit etwas Schwung bringst du nun beide Hälften zusammen. Mit einer leichten Drehbewegung wird der überschüssige Badebombensand verdrängt, bis die beiden Förmchenhälften zusammenstoßen.

Nochmal fest andrücken, dann kannst du schon vorsichtig die Hälften von der Badekugel lösen. Lasse die Badebombe sanft in deine Hand gleiten und lege sie vorsichtig auf einer Oberfläche zum Trocknen ab.

Badebomben Sheabutter_7
Entferne die Förmchen vorsichtig.

Lasse die Badekugeln ein paar Stunden bzw. über Nacht trocknen.

Badebomben mit Sheabutter selber machen
Badebomben mit Sheabutter & Blütenblättern

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Kreieren eurer Duftkomposition, beim Herausarbeiten eurer perfekten Farbkombination und einfach viel Freude beim Badebomben selber machen und – fast noch wichtiger – beim anschließenden Entspannen im sprudelnden Badewasser 🙂

Pin mich – Badebomben selber machen

Und wenn du noch auf der Suche nach einem perfekten Abschluss für dein Wellness-Tag bist, dann wäre vielleicht eine meiner DIY-Boxen etwas für dich. Du kannst dein eigenes DIY-Projekt starten, ganz ohne dass du vorher alle Zutaten besorgen musst. Die Box mit allen Zutaten kommt direkt zu dir nach Hause, auch inklusive aller Aufbewahrungsgläser & Beschriftungsetiketten. Du kannst direkt loslegen 😉

Du hast eins meiner DIYs nachgemacht? Dann tagge mich gerne oder teile es auf Instagram mit dem #mydoitcreative.

Eure Jenni

Lass dich inspirieren!

Der perfekte Abschluss deines Wellnesstages: Kennst du mein DIY Körperpeeling oder die selbstgemachte Bodycreme mit Sheabutter schon? Immer wenn ich diese verschenke, möchten alle eine Bodycreme-Flatrate 🙂

Viele weitere tolle DIYs mit Videos findest du auch auf meiner YouTube-Seite.

Lass uns vernetzen!

Du möchtest lieber DIY-Projekte mit Videoanleitung? Dann schau doch mal auf meinem YouTube-Channel vorbei oder lass und vernetzen über Instagram und Pinterest. Habt ihr die Badekugeln oder andere DIYs von mir ausprobiert? Ich bin auf eure Projekte gespannt – zeigt sie mir gerne auf Instagram und vertaggt mich oder nutzt den Hashtag #mydoitcreative.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.