fbpx
DIY Interior & Deko,  Feiern & Feste

DIY vintage Blumenring

Ich liebe Blumen! Die einen oder anderen kennen meine Plant-Wall schon, die mittlerweile in unserem Wohnzimmer hängt. Der vintage Blumenring passt perfekt dazu. Man kann die Ringe entweder an die Wand oder beispielsweise über den Esstisch hängen. Mehrere Blumenringe kann ich mir auch sehr gut als Raumtrenner vorstellen. Die Ringe gibt es in verschiedenen Größen, sodass man sie schön zusammen arrangieren kann.

Ich habe gleich mehrere vintage Blumenringe für unsere Hochzeit gebastelt, die wir dann als Wanddeko aufhängen. Die Location hat verputzte weiße Wände, die allerdings größtenteils freigelegt sind. Neben dem verputzten Weiß sieht man also überwiegend rötliche Backsteine. Mit dem Holzboden gibt das eine sehr schöne Optik, zu der die zarten Blumenringe perfekt passen.

Das Video zum Mitbasteln:

Video-Anleitung DIY vintage Blumenring

Tipp: Ihr könnt sowohl echte, als auch künstliche Blumen verwenden und die Ringe den Jahreszeiten entsprechend anpassen. Auch Trockenblumen kann ich mir hier gut vorstellen. Weitere Deko-Elemente, wie Beeren, Weihnachtskugeln, Buchstaben von Braut & Bräutigam etc. könnt ihr ebenfalls einarbeiten.

Da wir am Abend vor der Hochzeit zum Aufbauen in die Location konnten, wollten wir dann auch gleich die Blumenkränze aufhängen. Ich habe mich daher für künstliche Blumen und Eukalyptus entschieden. Mittlerweile gibt es schon sehr echt aussehende Exemplare. Wenn ihr nur mit Eukalyptus oder anderen Zweigen arbeitet, hält sich das meist ein paar Tage. In dem Fall könnt ihr ruhig zu echtem Material greifen.

Materialien für eure DIY vintage Blumenringe

Das braucht ihr für euren individuellen Blumenring
  • Metallring (die gibt es in verschiedenen Farben & Größen)
  • Bindedraht, Sisal- oder Nylon- Schnur
  • Faden/Nylon-Schnur zum Aufhängen
  • Schere & Blumenschere für die Zweige
  • Zweige & Blumen
  • ggf. weitere Deko-Elemente wie Beeren, Glaskugeln etc.

Anleitung:

Am besten schaut ihr euch zum Nachbasteln das Video an und bastelt einfach mit mir mit.

Schneide dir zunächst deine ersten paar Zweige zurecht – anfangs lieber etwas länger, denn kürzen geht immer.

Zweige zurechtschneiden

Nun gibt es zwei Vorgehensweisen – schaue, welche dir besser liegt:

Variante 1: Befestige nun den ersten Zweig am Ring. Ich habe den Nylonfaden eingesetzt. Ich hatte es zuvor auch mit dem Draht versucht, fand aber, dass es mit einem durchsichtigen Faden schöner aussieht. Solltest du mit einem Draht arbeiten, empfehle ich dir einen ganz dünnen Draht, idealer Weise in der Farbe deines Metallrings.

Befestige deinen ersten Zweig am Metallring

Nun kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen und weitere Zweige und Blumen an deinem Ring befestigen. Arbeite dich dabei grundsätzlich von den Außenseiten deines Blumenelements zur Mitte hin und versuche dabei, die Enden der Blüten und Zweige mit dem nächsten Element zu verdecken.

Befestige weitere Blumen & Zweige

Oder Variante 2: Wenn es dir lieber ist, kannst du auch zuerst alle Zweige und Blüten so zurechtschneiden, wie du sie an deinem Blumenring haben möchtest. Lege dir dann alles so auf deinen Metallring, wie du es befestigen willst. Sobald du eine schöne Anordnung gefunden hast, umwickelst du im zweiten Schritt alles mit dem Draht/Nylonfaden bzw. mit der Sisal-Schnur. Mir hat es besser gefallen flexibel reagieren zu können, sodass ich mich mit Variante 1 langsam an das Endergebnis herangetastet habe.

Tipp: Wenn du weitere Deko-Elemente einarbeiten möchtest, kannst du diese auf gleiche Weise mit der Schnur/dem Draht befestigen.

Nutze, immer wenn es geht, überstehendes Faden-Material. So bleibt er dezent.

Am Ende kannst du die Zweige noch etwas zurecht schieben, dass sie an der gewünschten Stelle am Blumenring sind.

Nun kannst du die fertigen Ringe mit einer Schnur an der Wand oder über dem Tisch aufhängen.

DIY vintage Blumenring

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachbauen und freue mich sehr über eure Kommentare und Bilder eurer DIY Candy Bars! Nutzt zum Teilen gerne den #doitcreative.

Wenn euch das Video oder der Beitrag gefallen haben, lasst mir gerne ein Like da!

Und wenn ihr mehr über mich erfahren wollt, schaut auf der über mich Seite vorbei.

Eure Jenni

[Gesamt: 7   Durchschnitt:  4.9/5]

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.